Innere Medizin

Standort: Marienhausklinik Ottweiler

Klinik für Innere Medizin

Die Klinik für Innere Medizin unter der Leitung von Herrn Chefarzt Privat-Dozent Dr. med. Patrick Müller-Best versorgt jährlich ca. 3.000 Patienten. Die Abteilung umfasst 50 Betten; zudem werden gemeinsam mit der Anästhesie acht Betten auf der interdisziplinären Intensivstation und vier Betten auf der Intermediate Care Station vorgehalten.

Auf Grund der gesellschaftlichen Entwicklung mit deutlicher Zunahme von Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen bilden aufbauend auf der breiten allgemeinen Inneren Medizin insbesondere die Kardiologie („Herzerkrankungen“) und die Angiologie („Gefäßerkrankungen“) Schwerpunkte unserer Fachabteilung.

Wir arbeiten als standortübergreifendes Zentrum für Kardiologie eng mit der Klinik für Innere Medizin II des Marienhaus Klinikum Saarlouis - Dillingen zusammen. Hierbei werden an jedem der beiden Standorte eine kardiologische Basisversorgung mittels Herzkatheter und Schrittmacher/Defibrillator-Therapie bei unterschiedlicher kardiologischer Spezialversorgung vorgehalten.

Ebenso besteht eine enge standortübergreifende Zusammenarbeit mit der Abteilung Innere Medizin des Marienkrankenhauses St. Wendel.

Unsere Schwerpunkte:

  • Es wird ein weites Spektrum der nichtinvasiven und invasiven Diagnostik und Therapie der Erwachsenen-Kardiologie angeboten.

  • Es werden alle internistischen Notfälle unter Berücksichtigung der Kardiologie (akuter Herzinfarkt, kardiogener Schock, akute Herzmuskelschwäche, akute Herzmuskelentzündung, akute Lungenembolie) und der Pneumologie (akute respiratorische Insuffizienz, z. B. bei chronisch obstruktiver Atemwegserkrankung) behandelt.

  • Akut lebensbedrohliche Zustände behandeln wir gemeinsam mit den Kollegen der Anästhesiololgie auf unserer modernen, interdisziplinären Intensiv- und Intermediate Care Station.

  • Die angiologische Behandlung von Erkrankungen der Adern („Schaufensterkrankheit“, Verengungen der Halsschlagadern und Nierengefäße, Aussackungen der Bauchschlagader) und Venen (Thrombose, Krampfadern) erfolgt interdisziplinär in enger Kooperation mit den Abteilungen für Gefäßchirurgie und interventionelle Radiologie, um für jeden Patienten die individuell beste Therapie (konservativ, interventionell, operativ) zu gewährleisten.

  • Darüber hinaus verfügen wir über große Erfahrungen im Bereich der Erkennung und Behandlung von Erkrankungen der Lunge, des Magen-/Darmtraktes sowie der Gallenwege.

  • Computertomographien werden in Kooperation mit einer radiologischen Praxis durchgeführt.

Der Klinik für Innere Medizin sind auch das Labor  des Krankenhauses und die internistische Röntgenabteilung angeschlossen.

Unser Leistungsspektrum

Basis- und Spezialdiagnostik:

EKG:

  • Ruhe-EKG
  • Belastungs-EKG (Ergometrie)
  • Langzeit-EKG
  • Implantierbare Eventrecorder (Ereignisaufzeichnung zur Abklärung unklarer Ohnmachtsanfälle)

 

Ultraschalldiagnostik des Herzens:

  • Echokardiographie mittels B-, M-, CW-, PW-, und FD-Echocardiografie sowohl von transthorakal (TTE) und transösophageal (TEE)
  • Stressechokardiographie pharmakologisch und ergometrisch
  • Kontrastechokardiographie
  • Gewebedoppler des Herzens

 

Gefäßdiagnostik:

  • Duplexsonographie der Halsschlagadern
  • Duplexsonographie der Bauch-/Becken-/Beinarterien und -venen
  • Duplexsonographie der Nierenarterien und -venen
  • Duplexsonographie der Hauptschlagader (Aorta abdominalis)
  • Dopplersonographische Verschlussdruckmessung der Beinarterien (ABI)
  • Funktionsdiagnostik (Gehstreckenmessung, Ratschow-Lagerungsprobe, Allen-Test)
  • CoaguChek Schulungen bei Marcumarpatienten (Termine nach Vereinbarung)

 

Pneumologische Diagnostik:

  • Spirometrie
  • Bodyplethysmographie
  • Bronchoskopie (Lungenspiegelung) mittels flexiblen Bronchoskopen
  • Blutgasanalysen
  • Untraschalluntersuchung des Rippenfells
  • Punktion von Pleura und Pleuranahen Strukturen
  • Biopsien und Bürstenzytologie des Bronchialbaums
  • Blutstillung im Bronchialsystem  

 

Synkopendiagnostik:

  • Implantierbarer Eventrecorder (Ereignisaufzeichnung zur Abklärung unklarer Ohnmachtsanfälle)
  • Kreislauftest nach Schellong
  • Langzeit-Blutdruckmessung

und natürlich die dazu gehörige kardiologische Basisdiagnostik (Echokardiographie, Langzeit-EKG, Ergometrie, Duplexsonographie der Halsschlagadern). 

 

Herzkatheterlabor:  

Die Abteilung verfügt über ein modernst ausgestattetes Herzkatheterlabor (Toshiba) zur Akutversorgung von Patienten mit akutem Koronarsyndrom (instabile Angina pectoris, Nicht ST-Streckenhebungsinfarkt, ST-Streckenhebungsinfarkt) sowie von Elektivpatienten mit Verdacht auf koronarer Herzerkrankung oder einem Klappenfehler.

Schwerpunkte des Katheterlabors:

  • Diagnostische Koronarangiographien (Herzkatheteruntersuchung) mit Laevokardiographie
  • Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • PTCA und Stentimplantation (bare-metal Stents, Medikamenten-beschichtete Stents)
  • Implantation passagerer Herzunterstützungssysteme (intraaortale Ballongegenpulsation, IABP) bei Patienten im akuten kardiogenen Schock
  • Renovasographie
  • Bestimmung der fraktionellen Flussreserve (FFR)
  • Endomyokardbiopsie

 

Rhythmologie:

  • Implantation von antibradykarden 1- und 2-Kammerschrittmachern, ggf. mit Option des Tele-Monitorings
  • Implantation von 1- und 2-Kammerdefibrillatoren, ggf. mit Option des Tele-Monitoring
  • Implantation kardialer Resynchronisationssysteme (CRT) in Kooperation mit dem Marienhaus Klinikum Saarlouis-Dillingen
  • Implantation von Event-Recordern zur Diagnosestellung bei unklaren Synkopen
  • Ambulante Herzschrittmacher- und Defibrillatornachsorge aller Hersteller und Gerätetypen (Schrittmacher- und Defibrillatorambulanz, Dienstag und Donnerstag ab 14 Uhr, Termine nach Vereinbarung, kassenärztliche Ermächtigung)
  • Medikamentöse und elektrische Kardioversion bei tachykarden Herzrhythmusstörungen, gegebenenfalls Überstimulation
  • CoaguChek Schulungen bei Marcumarpatienten (Termine nach Vereinbarung)

 

Endoskopische Untersuchungstechniken

  • Ösophagogastroduodenoskopie mit Videoendoskopie, stationär und ambulant auf Anfrage
  • Ileokoloskopie mit Videoendoskopie, stationär und ambulant auf Anfrage
  • Rekto- Proktoskopie
  • Endoskopisch-retrograde Cholangio-Pankreaticographie (ERCP)

 

Endoskopische Therapie:

  • Blutstillung im Magen-Darm-Trakt mittels Medikamenteninjektionen, und Clip-Techniken, Sklerosierungstherapie, Gummibandtechniken, Kompressionstechniken
  • Duodenale und gastrale, perkutane endoskopische Gastrostomie (PEG), nasale Ernährungssonden
  • Dekompressionssonden
  • Polypektomien im Magen-Darm-Trakt
  • Endoskopische Papillotomien
  • Steinextraktion und Lithotrypsie in Gallenwegen und Bauchspeicheldrüsengang,
  • Biopsien und Bürstenzytologie des Gallen- und Bauchspeicheldrüsengangs

 

Weitere Untersuchungstechniken und -therapien:

  • Ultraschalluntersuchung aller Organe und Weichteile
  • Diagnostische und therapeutische Punktionen von Thorax, Abdomen, Schilddrüse, Knochenmark und Leber

 

Labordiagnostik:

  • Elektrolyte, AT III, Blutbild mit Vordifferenzierung, Quick, PTT, INR, Fibrinogen, Immunologie, Tumormarker, Troponin T hs, D-Dimere, Zytologie, Austriche, Urinstatus und –sediment, BGA, Laktat, Blutzucker sowie Parameter von Leber und Bauchspeicheldrüse, Niere, Fetten und Schilddrüse.

Weitere Spezialdiagnostik erfolgt in Zusammenarbeit mit Bioscentia und einem niedergelassenen Pathologen. 

Fortbildung und wissenschaftliche Aktivitäten der Klinik

  • Abteilungsinterne ärztliche Besprechung (täglich)
  • Abteilungsinterne ärztliche Fortbildungsreihe (wöchentlich)
  • Patienten-Fortbildungsreihe „Medizin verstehen – von Ärzten für Jedermann“  (jeden zweiten Mittwoch im Monat, außer Januar, Juli, August und Dezember)
  • Ärztlicher Qualitätszirkel gemeinsam mit den anderen Fachabteilungen des Krankenhauses und niedergelassenen Ärzten (3-monatlich)
  • Wissenschaftliche Symposien zu aktuellen medizinischen Themen
  • Es  besteht die Möglichkeit zu wissenschaftlicher Arbeit und zur Promotion
  • Priv.-Doz. Dr. Müller-Best leitet gemeinsam mit Dr. Baumhäkel (Caritas Klinik St. Theresia, Rastpfuhl) das Seminar Angiologie für Medizinstudenten des Universitätsklinikums des Saarlandes.
  • Teilnahme am NSTE-ACS-Troponin-Register Saarbrücken-Ottweiler-Saarlouis.

Team

Priv.-Doz. Dr. med. Patrick Müller-Best

Chefarzt, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie

Albert Luxemburger

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Notfallmedizin

Dr. med. Esther Rüdenauer-Czech

Oberärztin, Fachärztin für Innere Medizin, Kardiologie, Notfallmedizin

Meinhard Schindler

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin, Notfallmedizin, Betriebsmedizin Dipl.-Ing. Biomedizin-Technik

Aleksander Sobolewski

Oberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie

Innere Medizin

Leitung

Priv.-Doz. Dr. med. Patrick Müller-Best

Chefarzt, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Angiologie

Sekretariat

Christiane Decker

Telefon:06824 307-203
Telefax:06824 307-283
E-Mail:innere.​otw@​marienhaus.​de

Privatambulanz Chefarzt:
Mittwoch und Freitag nach Terminvereinbarung mit dem Sekretariat, Frau Christiane Decker

Infomaterial für Patienten

Marienhausklinik Ottweiler

Hohlstraße 2-4
66564 Ottweiler
Telefon:06824 307-0
Telefax:06824 307-535
Internet:www.marienhausklinik-ottweiler.dewww.marienhausklinik-ottweiler.de