Pflege

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes erfüllen ihre pflegerischen Aufgaben am Krankenbett und auch außerhalb des Krankenzimmers in den Funktionsbereichen wie z. B.  im Operationssaal, bei der Anästhesie, in der Endoskopie und in den Ambulanzen.
Sie begleiten die Patienten von der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA) bis zur Entlassung.
Persönliche Zuwendung und ein offenes Ohr für kleineren und größeren Probleme der uns anvertrauten Menschen sind für uns selbstverständlich. Je mehr wir über die individuellen Bedürfnisse unserer Patienten wissen, umso mehr können wir dazu beitragen, dass sie sich bei uns wohlfühlen.
Auf den Stationen werden die Patienten vom Pflegepersonal in einen gesundheitsfördernden Pflegealltag eingebunden und können sich in einer vertrauensvollen Umgebung gut aufgehoben fühlen.

Unsere umfassende Pflege soll Ihnen helfen, schnell wieder gesund zu werden.

Unser Pflegeverständnis

Unser Pflegeverständnis orientiert sich am Leitbild der Marienhaus Unternehmensgruppe. Basis unseres Handelns ist somit zum einen das christliche Menschenbild, zum anderen die Professionalität in der Ausübung pflegerischer Tätigkeit sowie in der Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen; ebenso die Aus,- Fort- und Weiterbildung und der bewusste Umgang mit wirtschaftlichen Ressourcen.

Pflege ist für uns ein Beziehungsprozess, der auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung aufbaut. Unser Ziel ist es, den Bedürfnissen und Wünschen der uns anbertrauten Patienten und deren Angehörigen im Rahmen unserer Möglichkeiten gerecht zu werden.

Durch das System der Bereichspflege ist es uns möglich, den Kontakt zu den Patienten und Angehörigen durch Bezugspflegende optimal sicher zu stellen. Arbeitsabläufe können individuell, das heißt dem Wesen und den Wünschen des Patienten entsprechend, geplant und ausgeführt werden.

Durch die gute Vernetzung, die tägliche Kommunikation und die Zusammenarbeit zwischen Stationen, Funktionsbereiche und Zentraler Patientenaufnahme (ZPA) können Resourcen durch Belegsteuerung und personelle Anpassung optimal eingesetzt werden.

Zur Berufsgruppe der Pflegenden in der Marienhausklinik Ottweiler zählen neben den Mitarbeitern der Stationen und der Zentralen Patientenaufnahme (ZPA) die Pflegekräfte in den Funktionsbereichen (Ambulanz, Endoskopie, OP, Anästhesie, Katheterlaobor), der Praxisanleitung sowie der Pflegedienstleitung.

Unser hohes Niveau beruflicher Qualifikation stellen wir durch kontinuierliche, professionelle Aus-, Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter sicher. Darüber hinaus werden die allgemeinen und speziellen Pflegestandards, Verfahrens- und Arbeitsanweisungen fortwährend unter Beachtung nationaler Standards und aktueller wirtschaftlicher Ekenntnisse überprüft, aktualisiert und unseren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt.

Durch ständige Evaluierung und Anpassung von Strukturen und Prozessen auch an den Schnittstellen zu den benachbarten Berufsgruppen leistet die Pflege der Marienhausklinik Ottweiler einen wesentlichen Teil zur Optimierung und Sicherstellung qualifizierter Patientenversorgung.

Ansprechpartner

Lothar Schramm

Pflegedirektor

Telefon:06824 307-281
Telefax:06824 307-306
E-Mail:lothar.​schramm@​marienhaus.​de

Sekretariat

Ute Bermann

Telefon:06824 307-847
Telefax:06824 307-515
E-Mail:Ute.​Bermann@​marienhaus.​de

Marienhausklinik Ottweiler

Hohlstraße 2-4
66564 Ottweiler
Telefon:06824 307-0
Telefax:06824 307-535
Internet: http://www.marienhausklinik-ottweiler.dehttp://www.marienhausklinik-ottweiler.de