Krampfadern – Symptome und Therapiemöglichkeiten

23.10.2018, 18:00 - Ende offen

Vortrag im Homburger Rathaus. Dr. Ahmad Ardestani, Chefarzt der Klinik für Chirurgie/Gefäßchirurgie in der Marienhausklinik Ottweiler, hält am Dienstag, 23.10.2018 um 18 Uhr in Homburg einen Vortrag über Ursachen, Präventions- und Behandlungsmöglichkeiten von Krampfadern.

Krampfadern sind keine Schönheitsfehler, sondern eine ernsthafte Erkrankung, deren Verlauf nicht vorhersehbar ist. Man schätzt, dass etwa 25 % der Deutschen an Krampfadern in unterschiedlichem Stadium leiden. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung des oberflächlichen Venensystems an den Beinen mit Schlängelung und Knotenbildung der Venen. Die Ursache für die Entwicklung von Krampfadern ist eine Fehlfunktion der Venenklappen, so dass das Blut aus den tiefen Venen in die oberflächlichen Venen zurückströmt. Krampfadern können schwerwiegende Komplikationen, wie zum Beispiel Thrombosen, Lungenembolien, ausgeprägte Blutungen oder Beingeschwüre hervorrufen. Deshalb sind eine sorgfältige Diagnostik und eine individuelle Therapieplanung wichtig, die die Krankheitsausprägung und die Begleiterkrankungen des jeweiligen Patienten berücksichtigt.

Die Behandlung der Krampfadern hat sich seit Beginn des neuen Jahrtausends rapide weiterentwickelt. Das herkömmliche Herausziehen der Venen („Stripping-Verfahren“) ist durch schonende Verfahren ergänzt worden. Dazu zählen vor allem die technisch hochentwickelten Katheterverfahren, die mit Hilfe von Wärme die funktionsuntüchtigen Venen verschließen. Durch Ausschaltung dieser funktionsuntüchtigen Beinvenen kann das Blut über gesunde Venen wieder zurück zum rechten Herzen und dem Lungenkreislauf gelangen. Die Eingriffe mit den minimal-invasiven Techniken (Laser, Radiofrequenz) sowie Schaumverödungen können im Gegenteil zum Stripping-Verfahren auch in örtlicher Betäubung durchgeführt werden.

In der Veranstaltung wird dieses oft schwer verständliche Krankheitsbild für den Laien gut nachvollziehbar erklärt; nicht zuletzt durch das anschauliche Bildmaterial, das Dr. Ardestani mitbringen wird.

Der kostenlose Vortrag findet in Homburg, Am Forum 5, im Homburger Rathaus, Kleiner Sitzungssaal, 1 OG statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.